Dampfdruck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDampf-druck
WortzerlegungDampfDruck1
eWDG, 1967

Bedeutung

Technik Druck der Dampfmoleküle auf die Gefäßwände
Beispiele:
den Dampfdruck am Manometer ablesen
der Dampfdruck fällt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleichzeitig überschritt in zwölf Fällen der Dampfdruck den zulässigen Höchstwert.
Die Zeit, 29.03.1985, Nr. 14
Der Dampfdruck könnte einmal etwas nachlassen oder etwas größer werden.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 150
Er ist einmal mehr eine Lokomotive, die unter gewaltigem Dampfdruck steht und darauf wartet, daß sie endlich losfahren kann.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.1995
Die derzeitige Anlage arbeitet mit Wasserdampftemperaturen von 535 Grad Celsius und einem Dampfdruck von 230 bar.
Die Welt, 07.12.2005
Durch den Dampfdruck steigt das Wasser im Rohr in den Filtereinsatz und sehr schnell durch das Pulver.
Der Tagesspiegel, 12.01.2001
Zitationshilfe
„Dampfdruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dampfdruck>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dampfdom
Dampfdichte
dampfdicht
Dampfbügelstation
Dampfbügeleisen
Dampfdusche
Dampfdüse
Dämpfeinsatz
dämpfen
Dampfentsafter