Dampferlinie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Damp-fer-li-nie
Wortzerlegung DampferLinie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Strecke, auf der Dampfer regelmäßig verkehren

Verwendungsbeispiele für ›Dampferlinie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es soll nämlich, wie wir mit Entsetzen gehört haben, vom Festland eine Dampferlinie zur Insel gelegt werden.
Die Zeit, 17.11.1955, Nr. 46
Die Einrichtung der Dampferlinie von Jacob Holst im Jahr 1860 war deshalb ein bedeutendes Ereignis für die Menschen auf Finkenwerder.
Die Welt, 19.08.2000
Busanschlüsse von Potsdam, Dampferlinien und eine stattliche Zahl Wanderwege führten nach Werder.
Der Tagesspiegel, 18.10.2003
Im Weserbergland wurde die traditionelle Dampferlinie von Hannoversch-Münden nach Hameln bis Minden verlängert.
Die Zeit, 11.08.1949, Nr. 32
Keine direkte und regelmäßige Verbindung bestand mit ihrem - z. B. überseeischen - Ursprungslande, weder eine Dampferlinie noch eine Korrespondenzbeziehung.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 205
Zitationshilfe
„Dampferlinie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dampferlinie>, abgerufen am 10.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dampferfurche
Dampferfahrt
Dämpferei
Dampferanlegestelle
Dämpfer
Dampferverkehr
Dampferzeuger
dampfförmig
Dampfgarer
Dampfgenerator