Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dampferverkehr, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Damp-fer-ver-kehr
Wortzerlegung Dampfer Verkehr
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Verkehr auf Gewässern mit Dampfern

Verwendungsbeispiele für ›Dampferverkehr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da zwischen Riga und Stockholm ein direkter Dampferverkehr bestand, war die Sache leicht ausführbar. [Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464]
Aber in Markkleeberg südlich von Leipzig sind aus Braunkohlegruben Seen mit Stränden, Hafenanlagen und Dampferverkehr entstanden. [Die Zeit, 22.04.2004, Nr. 18]
Die Schiffahrt auf den Wasserstraßen und durch die Schleusen untersteht ebenso wie die Eisenbahn der Betriebstechnischen Leitung Ostberlins, ausgenommen natürlich der Dampferverkehr innerhalb der Westsektoren. [Die Zeit, 17.07.1964, Nr. 29]
Die Vogelfluglinie hat zusätzlich auch den Fähr‑ und Dampferverkehr von Travemünde mit dem Norden angekurbelt, obwohl manche Experten das Gegenteil befürchtet hatten. [Die Zeit, 18.10.1963, Nr. 42]
Zitationshilfe
„Dampferverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dampferverkehr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dampferlinie
Dampferfurche
Dampferfahrt
Dampferanlegestelle
Dampfer
Dampferzeuger
Dampfgarer
Dampfgenerator
Dampfhammer
Dampfheizung