Dancefloor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dancefloors · Nominativ Plural: Dancefloors
Aussprache
WorttrennungDance-floor
Herkunftaus gleichbedeutend dance floorengl ‘Tanzfläche’
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Tanzfläche in einer Diskothek (1), auf einem Festival oder bei einer ähnlichen Veranstaltung mit moderner populärer Musik
Beispiele:
Bis zu 2000 Gäste [der Diskothek] werden die Nacht und wohl auch den Morgen lang im Neonlicht zu Trance-Klängen auf den zwei Dancefloors tanzen. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.2000]
[…] Insgesamt werden sieben Dancefloors [auf einem Kreuzfahrtschiff] von »rund 25 internationalen DJ-Superstars« beschallt. [Welt am Sonntag, 09.10.2016, Nr. 41]
[…] [Dort] liegt ein Strand, der seit 2006 jeden Sommer fünfmal zu einem riesigen Dancefloor umgerüstet wird, denn die »Plages Electroniques« bringen elektronische Musik dorthin, wo sie die Partyjugend haben will. [Der Standard, 06.07.2011]
58 DJ und Live-Acts waren dieses Jahr [bei der Rave-Veranstaltung] während dreizehn Stunden im Einsatz, verteilt auf fünf stilistisch unterschiedene Dancefloors: Rave, Detroit/Acid, Jungle, House und Ambient. [Neue Zürcher Zeitung, 12.08.1996]
Vor zwei Uhr morgens passiert auf dem […] Dancefloor sowieso nichts, manche Clubs öffnen ohnehin erst gegen Morgengrauen. Die Techno-Junkies sind an einem Wochenende manchmal 48 Stunden ununterbrochen auf den Beinen, taumeln von Club zu Club. […] [Berliner Zeitung, 14.08.1993]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein rappelvoller Dancefloor
in Koordination: Bar und Dancefloor [in einer Diskothek]
2.
metonymisch Art von elektronischer Tanzmusik, die unterschiedliche Stilrichtungen verbindet und typischerweise mit Gesang kombiniert
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
Wenn Dancefloor alte Stile übernimmt und sich einverleibt, steht meist der Vorwurf im Raum, dass die Adaptionen nicht die […] Tiefe der Originale erreichen würden. [Der Standard, 09.05.2002]
Den Techno von 1992 gibt es längst nicht mehr, er ist durch eine Vielzahl elektronischer Pop-Musik abgelöst worden[…]. Die Musik läuft heute unter Etiketten wie Dancefloor, Trance House, Dubstep oder Electro. [Neue Zürcher Zeitung, 07.08.2011]
[…] [Die Band] Kraftwerk [wurde] zum Vorreiter für die Popmusik bis heute, […] auch der Dancefloor der 90er, alle Sparten von House und Techno verdanken Kraftwerk ihre Existenz. [Berliner Zeitung, 31.08.1995]
Daß Hip Hop und Dancefloor nicht zwangläufig als großkotzig-sexistischer Soundtrack zum dumpfen Abtanzen dienen muß, beweisen Gruppen wie Consolidated, die politisch Korrektes mit tanzbaren Grooves kombinieren. [die tageszeitung, 12.03.1993]
Dabei [in ihrer musikalischen Entwicklung] verbindet sie [die Sängerin] die widersprüchlichsten Stile zeitgenössischen Dancefloors (Swingbeat, House, Dancehall Reggae)[…]. [die tageszeitung, 16.12.1991]
Kollokationen:
in Koordination: Dancefloor und House, Soul, Techno

Typische Verbindungen zu ›Dancefloor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bar Bühne Club Hip-Hop HipHop Hiphop House Jazz Lounge Mischung Party Rap Reggae Rock Soul Stimmung Techno auflegen brennen getrennt rappelvoll riesig tanzen verwandeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dancefloor‹.

Zitationshilfe
„Dancefloor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dancefloor>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Danaidenfaß
Danaidenarbeit
Danaiden
Danaergeschenk
Danaer
Dancing
Dandy
Dandyfieber
dandyhaft
Dandyismus