Dankesbrief, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dankesbrief(e)s · Nominativ Plural: Dankesbriefe
Nebenform Dankbrief · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dankbrief(e)s · Nominativ Plural: Dankbriefe
Aussprache
WorttrennungDan-kes-brief ● Dank-brief
WortzerlegungDankBrief
eWDG, 1967

Bedeutung

Brief, in dem jmd. seinen Dank für etwas ausspricht Quelle: Duden GWDS, 1999
Beispiele:
jmdm. einen herzlichen Dankesbrief schreiben
seine Dankesbriefe an meinen Vater waren Gedichte in überschwenglichsten Worten [RennKindheit150]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar besaß er die Kraft der Suggestion, das bezeugen viele Dankesbriefe.
Der Tagesspiegel, 05.05.2004
Er schreibt dies in Form eines Dankesbriefes an seinen vierjährigen Enkel.
konkret, 2000 [1998]
Der Inhalt eines Dankesbriefes sei der direkte Ausdruck der Herzensmeinung.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 6543
Daß sie nach ihrer Heimkehr sofort einen Dankesbrief nach Magdeburg schrieb, ist selbstverständlich.
Schütte, Carl: Willst du erfahren was sich ziemt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1934], S. 6716
Nach der Verlobungsfeier bedanken sich die Gäste bei den Eltern der Braut, falls diese die Gastgeber waren, mit einem kleinen Dankesbrief.
Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 101
Zitationshilfe
„Dankesbrief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dankesbrief>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dankbesuch
dankbeflissen
Dankbarkeitsgefühl
Dankbarkeitsbeweis
Dankbarkeit
danke
danken
dankenswert
dankenswerterweise
dankerfüllt