Dankeswort, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungDan-kes-wort
WortzerlegungDankWort
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein paar Dankesworte sagen
Dankesworte stammeln
ohne ein Dankeswort weggehen

Typische Verbindungen
computergeneriert

freundlich herzlich richten verabschieden warm üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dankeswort‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Alten halten ihre Köpfe schief und lauschen routiniert den routiniert abgelesenen Dankesworten eines Ministers.
Die Welt, 12.04.1999
Sie spricht ein paar Dankesworte und lädt die Herren dann zu dem üblichen Essen ins Hotel.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 223
Seine Dankesworte richtet Bahr, der an diesem Montag 80 Jahre alt wird, erst eine halbe Stunde später an seine Gratulanten.
Der Tagesspiegel, 18.03.2002
Auf dem Höhepunkt des Festes spricht vielleicht der Vater ein paar Dankesworte.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 205
Mit höflichen und herzlichen Dankesworten verabschiedet man sich von den Gastgebern.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14676
Zitationshilfe
„Dankeswort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dankeswort>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dankesschuld
Dankesrede
Dankespflicht
Dankesgruß
Dankesformel
Dankfest
Dankgebet
Dankgedächtnis
Dankgefühl
Dankgottesdienst