Darlehenskasse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungDar-le-hens-kas-se (computergeneriert)
WortzerlegungDarlehenKasse

Typische Verbindungen
computergeneriert

Raiffeisenbank Volksbank eidgenössisch ländlich studentisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Darlehenskasse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Darlehenskassen beleihen auch keineswegs auf drei Jahre, sondern auf sechs Monate.
o. A.: Der große Krieg - Eine Chronik von Tag zu Tag, (1914) Nr. 10, S. 5212
Noch günstiger sind nur die Angebote der Darlehenskassen für das Examensjahr.
Die Zeit, 14.10.2008, Nr. 36
Also war Herr Witzigmann von elf bis zwölf in der Lagerhalle der Darlehenskasse.
Walser, Martin: Ein springender Brunnen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998, S. 54
Vorher werden von Mitarbeitern der Darlehenskasse Lebenshaltungskosten berechnet und weitere Einkommensquellen berücksichtigt.
Der Tagesspiegel, 07.08.2000
Besitzt der Zeichner Wertpapiere, so eröffnen ihm die Darlehenskassen des Reichs den Weg, durch Beleihung das erforderliche Darlehen zu erhalten.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 05.03.1916
Zitationshilfe
„Darlehenskasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darlehenskasse>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darlehensgeschäft
Darlehensgeber
Darlehensbewilligung
Darlehensbedingung
Darlehensaufnahme
Darlehensnehmer
Darlehenssumme
Darlehensvertrag
Darlehenszins
Darlehn