Darlehensnehmer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Darlehensnehmers · Nominativ Plural: Darlehensnehmer
Nebenform Darlehnsnehmer · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Darlehnsnehmers · Nominativ Plural: Darlehnsnehmer
WorttrennungDar-le-hens-neh-mer
WortzerlegungDarlehenNehmer
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Bankwesen jmd., der bei einem Geldinstitut oder einer Privatperson ein Darlehen (Lesart 1) aufnimmt
Gegenwort zu Darlehensgeber
Beispiele:
Der Darlehensnehmer ist verpflichtet, einen geschuldeten Zins zu zahlen und bei Fälligkeit das zur Verfügung gestellte Darlehen zurückzuzahlen. [Welt am Sonntag, 19.04.2015, Nr. 16]
»Das Allerwichtigste beim privaten Geldverleih ist es, einen einfachen und kurzen Vertrag aufzusetzen, der vom Darlehensgeber und Darlehensnehmer unterzeichnet wird«[…]. [Die Welt, 08.05.2017]
Wer privat Geld verleiht, kann sich im Gegenzug auch Sicherheiten vom Darlehensnehmer übereignen lassen – beispielsweise das Auto des Darlehensnehmers. [Die Welt, 29.02.2016]
Bei einem Darlehen von 100.000 DM bezahlt der Darlehensnehmer pro Jahr bei spielsweise 7,5 Prozent Zinsen plus 1,0 Prozent Tilgung, also 8,5 Prozent oder 8.500 DM pro Jahr. [Süddeutsche Zeitung, 19.03.1994]
Angesichts der hohen Zahl von Darlehnsnehmern. die in Zahlungsschwierigkeiten geraten, warnt das Verbraucherzentrum Berlin e. V. […] vor übereilter und unüberlegter Kreditaufnahme. [Berliner Zeitung, 22.06.1990]
Ein besonderer Vorteil ist darin zu sehen, daß der Darlehensnehmer als Bausparer die staatlichen Vergünstigungen (Wahrnehmungsbauprämie oder steuerliche Abzugsfähigkeit als Sonderausgaben) voll in Anspruch nehmen kann. Auch auf diese Weise wird die Tilgung verbilligt. [Die Zeit, 22.12.1961, Nr. 52]
Kollokation:
als Aktivsubjekt: der Darlehensnehmer zahlt [Zinsen, den Kredit zurück]

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Darlehensnehmer · ↗Kreditnehmer · ↗Schuldner  ●  ↗Debitor  fachspr., kaufmännisch
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (eine) ausstehende Zahlung (eines Kunden an mich) · (im) Rückstand (eines Kunden mit einer Zahlung) · Außenstände · ↗Forderung · Forderungen · Rückstände (von Kunden gegenüber meinen (verbrieften) Forderungen) · Schulden (bei mir / uns) · ausstehende Forderung · ausstehende Forderungen · ausstehende Zahlungen (von Kunden an mich) · offene (eigene) Rechnungen · offene(r) Posten  ●  (von jemandem) noch was zu kriegen haben  ugs. · noch was zu holen haben  ugs.
Antonyme
  • Darlehensnehmer

Typische Verbindungen
computergeneriert

zurückzahlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Darlehensnehmer‹.

Zitationshilfe
„Darlehensnehmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darlehensnehmer>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darlehenskasse
Darlehensgeschäft
Darlehensgeber
Darlehensbewilligung
Darlehensbedingung
Darlehenssumme
Darlehensvertrag
Darlehenszins
Darlehn
Darlehnsgeber