Darlehenszins, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungDar-le-hens-zins (computergeneriert)
WortzerlegungDarlehenZins
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
für ein Darlehen zu zahlender Zins
2.
für ein Darlehen zu zahlende Zinsen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Differenz Werbungskosten absetzen gesenkt günstigen niedrigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Darlehenszins‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit sichere ich mir günstige Darlehenszinsen und bekomme 2023 dann 100.000 Euro ausgezahlt.
Die Zeit, 26.04.2013, Nr. 17
Wer den Kauf oder Bau der eigenen vier Wände plant, kann sich mit dem Bausparen dauerhaft günstige Darlehenszinsen für die spätere Finanzierung sichern.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.2004
Besonders wichtig ist, sein Augenmerk nicht nur auf einen um jeden Preis niedrigen Darlehenszins zu richten.
Die Welt, 30.09.2003
Aber auch der Produktivzins ist für diese Gruppe von Theoretikern immer noch Darlehnszins.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 258
Denn über den Bausparvertrag sichern sie sich relativ niedrige Darlehenszinsen für die Zukunft.
Der Tagesspiegel, 09.06.2000
Zitationshilfe
„Darlehenszins“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darlehenszins>, abgerufen am 28.05.2018.

Weitere Informationen …