Darmausgang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDarm-aus-gang
WortzerlegungDarmAusgang
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

letzter Abschnitt des Mastdarms

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
After · Darmausgang  ●  ↗Anus  fachspr. · ↗Arschloch  derb · ↗Rosette  ugs. · ↗Weidloch  fachspr., Jägersprache
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Analthrombose · Perianalthrombose · Perianalvenenthrombose · unechte Hämorrhoide
  • Analhaut · Analkanalhaut · Analschleimhaut · Anoderm

Typische Verbindungen
computergeneriert

entfernen künstlich natürlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Darmausgang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem habe er eine zweite Operation zur Wiederherstellung des natürlichen Darmausgangs vermeiden wollen.
Die Zeit, 17.01.2007 (online)
In neun von zehn Fällen können erfahrene Chirurgen bereits auf künstliche Darmausgänge verzichten.
Bild, 15.06.1998
Vielleicht müssen wir uns auch auf die Anlage eines künstlichen Darmausganges beschränken.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 42
Dem kleinen Mädchen musste ein künstlicher Darmausgang gesetzt und in mehreren Operationen gesunde Haut transplantiert werden.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.2002
Böhler verschloß den Darmausgang mit einem Mullberg und richtete sich auf.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 60
Zitationshilfe
„Darmausgang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmausgang>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darm
Darling
Darleiher
darleihen
Darlehnsnehmer
Darmbad
Darmbakterie
Darmbein
Darmblutung
Darmbrand