Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Darmbakterie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Darmbakterie · Nominativ Plural: Darmbakterien · wird selten im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Darm-bak-te-rie
Wortzerlegung Darm Bakterie

Typische Verbindungen zu ›Darmbakterie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Darmbakterie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Darmbakterie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So könnten Darmbakterien etwa zu einer schweren Form von Mangelernährung beitragen. [Die Zeit, 20.12.2013 (online)]
Insbesondere bei den sogenannten ESBL‑bildenden Darmbakterien zeige sich eine immense Zunahme. [Die Zeit, 24.09.2010 (online)]
Einige der Darmbakterien erwiesen sich als resistent gegenüber modernen Antibiotika. [Die Zeit, 23.12.1988, Nr. 52]
Rund 30 Prozent der Darmbakterien verteilen sich auf nur drei Gruppen. [Die Welt, 30.04.2005]
Darmbakterien können nämlich schädliche Stoffe produzieren, sie reizen die Haut zusätzlich. [Bild, 13.08.1997]
Zitationshilfe
„Darmbakterie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmbakterie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darmbad
Darmausgang
Darm
Darling
Darleiher
Darmbein
Darmblutung
Darmbrand
Darmbruch
Darmeingang