Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Darmbruch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Darmbruch(e)s · Nominativ Plural: Darmbrüche
Worttrennung Darm-bruch
Wortzerlegung Darm Bruch1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Durchbruch (Riss oder Loch) durch die Darmwand

Verwendungsbeispiele für ›Darmbruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch bereits zu Ostern 1998 erlitt Havel einen Darmbruch und wurde durch eine dramatische Notoperation in Innsbruck gerettet. [Der Tagesspiegel, 12.02.2001]
Zitationshilfe
„Darmbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmbruch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darmbrand
Darmblutung
Darmbein
Darmbakterie
Darmbad
Darmeingang
Darmende
Darmentleerung
Darmentzündung
Darmerkrankung