Darmentleerung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDarm-ent-lee-rung
WortzerlegungDarmEntleerung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Entleerung des Darms (durch Ausscheiden von Kot)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem Löwen Leo geht es nach einer gründlichen Darmentleerung durch einen Tierarzt endlich besser.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.1994
Das abgestoßene Material findet sich dann in den Darmentleerungen des Fastenden.
Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 29
In jedem Fall muß man jedoch für eine nachfolgende Darmentleerung mit leichteren Abführmitteln sorgen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 284
Und von allen Hoffnungen ihres in Einsamkeit verpuppten Daseins hält sie die auf Darmentleerung aufrecht.
Die Welt, 11.02.2003
Milchausfluß, fortwährendes Ausfließen der Milch, erfordert ständige Mull-Vorlagen vor die Brust und kann durch Verminderung der flüssigen Nahrung und regelmäßige Darmentleerung eingeschränkt werden.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 204
Zitationshilfe
„Darmentleerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmentleerung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darmende
Darmeingang
Darmbruch
Darmbrand
Darmblutung
Darmentzündung
Darmerkrankung
Darmfistel
Darmflora
Darmgangrän