Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Darmentzündung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Darmentzündung · Nominativ Plural: Darmentzündungen
Aussprache 
Worttrennung Darm-ent-zün-dung
Wortzerlegung Darm Entzündung2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

entzündliche Erkrankung des Darms, besonders des Dünndarms

Typische Verbindungen zu ›Darmentzündung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Darmentzündung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Darmentzündung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die chronische Darmentzündung, die bei einem von tausend Erwachsenen auftritt, ist tückisch. [Die Zeit, 21.10.2008, Nr. 43]
Bei akuten Krankheiten wie schwerem Asthma oder Darmentzündung (Colitis) sei eine kurzfristige, hochdosierte Behandlung äußerst wirksam und problemlos. [o. A.: Medikamente. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
Über die Ursachen und die Entstehung der chronischen Darmentzündungen wurde lange gerätselt. [Der Tagesspiegel, 21.05.2005]
Diese Methode stellt wissenschaftlich eine Verbesserung dar, denn die Darmentzündung Morbus Crohn befällt kein Tier. [Die Zeit, 12.09.1997, Nr. 38]
Ein 44‑jähriger Berliner litt seit 21 Jahren an einer chronischen Darmentzündung, er hatte ständig schmerzhafte Krämpfe. [Bild, 08.12.2003]
Zitationshilfe
„Darmentzündung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmentz%C3%BCndung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darmentleerung
Darmende
Darmeingang
Darmbruch
Darmbrand
Darmerkrankung
Darmfistel
Darmflora
Darmgangrän
Darmgeschwür