Darmerkrankung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDarm-er-kran-kung (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Behandlung Erreger Morbus Crohn Patient Rheuma behandeln chronisch chronisch-entzündlich entzündlich hervorrufen infektiös leiden rätselhaft schwer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Darmerkrankung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er fing sich eine Darmerkrankung ein, die langwierig tropenmedizinisch behandelt werden musste.
Die Zeit, 08.06.2009, Nr. 23
In der Region stehen die bakteriell bedingten Darmerkrankungen an erster Stelle.
Die Welt, 31.12.2004
Der Schüler litt seit fünf Jahren an einer seltenen Darmerkrankung.
Bild, 25.06.1998
Häufige Entleerungen eines dünnen Stuhles treten bei infektiösen Darmerkrankungen auf.
Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 44
Eindrucksvoll und zugleich aber erschreckend sind explosionsartige massive Ausbrüche spezifischer oder unspezifischer bakterieller Darmerkrankungen nach Kontamination von Wasserversorgungsanlagen.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 110
Zitationshilfe
„Darmerkrankung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmerkrankung>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darmentzündung
Darmentleerung
Darmende
Darmeingang
Darmbruch
Darmfistel
Darmflora
Darmgangrän
Darmgeschwür
Darmgrippe