Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Darmgrippe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Darmgrippe · Nominativ Plural: Darmgrippen · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Worttrennung Darm-grip-pe
Wortzerlegung Darm Grippe

Verwendungsbeispiele für ›Darmgrippe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In keinem einzigen Film habe ich jemanden gesehen, der sich wegen Darmgrippe übergeben hätte. [Der Tagesspiegel, 14.02.2005]
Wegen einer Darmgrippe begab sich der Finne gestern in ärztliche Behandlung. [Bild, 26.11.1999]
Nicht im Rausgehen was von Darmgrippe oder Kinder haben Nikolausfeier grummeln. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.2002]
Hack war von einer fiebrigen Darmgrippe heimgesucht worden, holte aber tapfer zweimal Rückstände auf. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.1995]
Zusätzlich fehlte unvorhergesehen Bernd Schneider wegen einer Darmgrippe, und es setzte sich gegen Kaiserslautern die neue Mode blöder Platzverweise fort. [Süddeutsche Zeitung, 21.10.2002]
Zitationshilfe
„Darmgrippe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmgrippe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darmgeschwür
Darmgangrän
Darmflora
Darmfistel
Darmerkrankung
Darminfektion
Darminhalt
Darmkanal
Darmkatarrh
Darmkolik