Darmgrippe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Darmgrippe · Nominativ Plural: Darmgrippen · Verwendung im Plural ungebräuchlich
WorttrennungDarm-grip-pe (computergeneriert)
WortzerlegungDarmGrippe

Typische Verbindungen
computergeneriert

leiden plagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Darmgrippe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In keinem einzigen Film habe ich jemanden gesehen, der sich wegen Darmgrippe übergeben hätte.
Der Tagesspiegel, 14.02.2005
Wegen einer Darmgrippe begab sich der Finne gestern in ärztliche Behandlung.
Bild, 26.11.1999
Nicht im Rausgehen was von Darmgrippe oder Kinder haben Nikolausfeier grummeln.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2002
Ein Stipendiat, der an einer hartnäckigen Darmgrippe leidet, trägt eine offenbar fatale Erzählung vor.
Die Zeit, 25.03.1966, Nr. 13
Man könnte spekulieren, dass bei einer beschädigten Darmwand, etwa durch eine Darmgrippe, die Prionen viel leichter in den Körper eindringen können.
Die Welt, 14.03.2001
Zitationshilfe
„Darmgrippe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmgrippe>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darmgeschwür
Darmgangrän
Darmflora
Darmfistel
Darmerkrankung
Darminfektion
Darminhalt
Darmkanal
Darmkatarr
Darmkatarrh