Darmkanal

GrammatikSubstantiv
WorttrennungDarm-ka-nal
WortzerlegungDarmKanal

Typische Verbindungen
computergeneriert

Magen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Darmkanal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Darmkanal der Wirbeltiere läßt sich in verschiedener Weise gliedern.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 297
Es ist darum auch nicht möglich, den Darmkanal nur auf Grund ontogenetischer Befunde einzuteilen.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 167
Der Körper der Muscheln ist abgesehen von den Windungen des Darmkanals völlig symmetrisch.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 126
Die Gallenflüssigkeit schließt die schwerverdaulichen Fettstoffe auf und verhindert abnorme Faulvorgänge im Darmkanal.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 124
Es gibt einen peripheren Nervenplexus sowie Fasern zu den Tentakeln und zum Darmkanal.
Roth, G. u. Wullimann, Mario F.: Evolution der Nervensysteme und der Sinnesorgane. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 14
Zitationshilfe
„Darmkanal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmkanal>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darminhalt
Darminfektion
Darmgrippe
Darmgeschwür
Darmgangrän
Darmkatarr
Darmkatarrh
Darmkolik
Darmkrankheit
Darmkrebs