Darmvirus, das oder der

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Darmvirus · Nominativ Plural: Darmviren
Grammatikumgangssprachlich Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Darmvirus · Nominativ Plural: Darmviren
WorttrennungDarm-vi-rus (computergeneriert)
WortzerlegungDarmVirus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Enterovirus

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dank für den Einsatz der Ärzte gegen den grassierenden Darmvirus.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Zwei Tage hatte er wegen eines zermürbenden Darmvirus nichts essen können, zwei Nächte nicht geschlafen, trotzdem startete er.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.1998
Obendrein breitet sich ein Darmvirus vor allem in den Kindergärten aus.
Bild, 22.08.2003
Denn der mühte sich redlich, aber ein Darmvirus raubt dem Squasher seit langem die Kräfte.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.1997
Dabei dürfen beispielsweise Krankheitserreger wie Salmonellen und Darmviren, Waschmittelrückstände oder Mineralöle nur in geringsten Konzentrationen vorkommen.
Die Welt, 12.08.2000
Zitationshilfe
„Darmvirus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmvirus>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darmverschluß
Darmverschlingung
Darmverengung
Darmtuberkulose
Darmtraktus
Darmwand
Darmwind
Darmzotte
darnach
darnieder