Darmvirus, das oder der

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Darmvirus · Nominativ Plural: Darmviren
Grammatik umgangssprachlich Substantiv (Maskulinum)
Aussprache [ˈdaʁmviːʀʊs]
Worttrennung Darm-vi-rus
Wortzerlegung  Darm Virus
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

viraler Erreger, der Erkrankungen des Darmtrakts auslöst
Synonym zu Enterovirus
Kollokationen:
in Koordination: ein Magen- und Darmvirus
Beispiele:
Das Augenmerk lag auf Darmviren, wie dem Noro‑, Rota‑ oder Reovirus. [Der Standard, 20.06.2016]
Auch vor der Corona‑Pandemie kannte man bereits Einsätze mit Schutzausrüstung, etwa wenn es um hoch ansteckende Krankheiten ging, die durch multiresistente Keime oder Darmviren ausgelöst werden. [Saarbrücker Zeitung, 05.06.2020]
Hat ein in den Teamhotels grassierender Magen‑ und Darmvirus Auswirkung auf die Leistungen oder die bevorstehenden Wettbewerbe der Athleten? [Neue Osnabrücker Zeitung, 10.08.2017]
Er kämpfte tapfer gegen den Darmvirus, löffelte eine klare Suppe, um den Flüssigkeitsverlust aufzuholen. [Der Standard, 15.06.2014]
Ein Magen‑ und Darmvirus hat nach Medienberichten 200 der 1.500 Passagiere auf einem Kreuzfahrtschiff in Neuseeland lahmgelegt. [Der Standard, 09.12.2014]
Je besser die sanitären Verhältnisse sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, daß Kinder sich durch Darmviren infizieren. [Der Spiegel, 11.12.1963]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Darmvirus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmvirus>, abgerufen am 19.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darmverschluss
Darmverschlingung
Darmverengung
Darmtuberkulose
Darmtraktus
Darmwand
Darmwind
Darmzotte
darnach
darnieder