Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Darmwind, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Darmwind(e)s · Nominativ Plural: Darmwinde
Worttrennung Darm-wind
Wortzerlegung Darm Wind
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

aus dem After entweichende Blähung; Flatus

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Blähung · Flatulenz · Flatus · Winde (nur Plur.)  ●  Leibwind  veraltet · Vapeur  franz., lat. · Darmwind  ugs. · Furz  derb · Pups  ugs. · Pupser  ugs. · Schas  derb, österr. · Schoas  derb, bayr.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Geräusch
  • (einen) Wind fahren lassen · Blähungen haben · Luft im Bauch haben · blähen · flatulieren  ●  (einen) scheißen  derb · einen fahren lassen  ugs. · einen ziehen lassen  ugs. · furzen  ugs. · pupsen  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›Darmwind‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein zwölfseitiges Gutachten Freiburger Germanisten ist allerdings mehr als heißer Darmwind. [Die Zeit, 22.07.2004, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Darmwind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darmwind>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darmwand
Darmvirus
Darmverschluss
Darmverschlingung
Darmverengung
Darmzotte
Darrdichte
Darre
Darreichung
Darreichungsform