Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Darstellbarkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Darstellbarkeit · Nominativ Plural: Darstellbarkeiten
Worttrennung Dar-stell-bar-keit
Wortzerlegung darstellbar -keit

Typische Verbindungen zu ›Darstellbarkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Darstellbarkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Darstellbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht um die zentrale Frage nach der Darstellbarkeit von Wirklichkeit. [Die Welt, 20.01.2005]
Die psychologische Verwendbarkeit solcher Begriffe hängt von ihrer experimentellen Darstellbarkeit ab. [Klein, Martin: Juristischer Ratgeber. In: Haug, Hans-Jürgen u. Maessen, Hubert (Hgg.) Kriegsdienstverweigerer - Gegen die Militarisierung der Gesellschaft, Frankfurt a. M.: Fischer 1971, S. 141]
Diese kriegstechnischen Entwicklungen haben erhebliche Auswirkungen auf die Darstellbarkeit des Geschehens. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.2003]
Es geht hier um das Paradox "Archiv", um die Frage nach der "Bewahrung und Darstellbarkeit von Geschichte". [Süddeutsche Zeitung, 19.05.1998]
Möglicherweise sind sogar Duftmarken eintragbar, wobei lediglich die graphische Darstellbarkeit ein Problem ergeben könnte. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.1995]
Zitationshilfe
„Darstellbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Darstellbarkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darrung
Darrsucht
Darrofen
Darrmalz
Darrgewicht
Darsteller
Darstellerin
Darstellung
Darstellungsart
Darstellungsform