Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Datenanzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Datenanzug(e)s · Nominativ Plural: Datenanzüge
Worttrennung Da-ten-an-zug
Wortzerlegung Daten Anzug

Verwendungsbeispiele für ›Datenanzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gesteuert wird er von Schauspielern in Datenanzügen hinter der Bühne. [Die Welt, 21.02.2001]
Die Gestik‑Lieferanten tragen dafür Datenanzüge, die jede Bewegung registrieren und an den Computer weiterleiten. [Die Welt, 31.08.1999]
In den einen wurde eine Frau mit unförmigem Datenanzug und einer Schleppe aus Kabeln gesperrt, in den anderen ein Mann. [Die Zeit, 04.12.2000, Nr. 49]
Am Kopf ein Stecker, über den schöne Welten ohne Helm und Datenanzug eingespeist werden, die virtuelle Realität schießt direkt ins Gehirn? [C't, 1995, Nr. 8]
Eine Tänzerin nimmt den Datenanzug vom Kleiderständer, streift ihn sich über und bewegt sich so, wie es später die virtuelle Figur tun soll; [Süddeutsche Zeitung, 19.11.1998]
Zitationshilfe
„Datenanzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Datenanzug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Datenansammlung
Datenanalyse
Datenabgleich
Datenabfrage
Datenabfluss
Datenaufbereitung
Datenaufkommen
Datenaustausch
Datenauswertung
Datenautobahn