Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Datendschungel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Datendschungels · Nominativ Plural: Datendschungel
Worttrennung Da-ten-dschun-gel
Wortzerlegung Daten Dschungel

Verwendungsbeispiele für ›Datendschungel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei helfen ihnen spezielle Profilsuchprogramme, so genannte "Spider", den Datendschungel systematisch nach den gefragten Fachleuten zu durchforsten. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.2000]
Diese Helfer nimmt man gern und häufig in Anspruch, denn das Netz ist ein undurchdringlicher Datendschungel. [Die Zeit, 02.08.1996, Nr. 32]
Die zeitlichen und räumlichen Strukturen in diesem Datendschungel wurden analysiert und in mathematischen Modellen abgebildet. [Die Welt, 14.08.2003]
Dass angelsächsische Medien den Weg durch den Datendschungel anführen, ist kein Zufall. [Die Zeit, 29.09.2010 (online)]
Um einen Überblick im Datendschungel zu bewahren und Kosten zu sparen, greifen kleine und mittelständische Unternehmen zunehmend auf professionelle Datenbeschaffer zurück. [Süddeutsche Zeitung, 15.05.2001]
Zitationshilfe
„Datendschungel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Datendschungel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Datendienst
Datendiebstahl
Datenbrille
Datenblock
Datenblatt
Datendurchsatz
Datendurchsatzrate
Dateneingabe
Datenelement
Datenendgerät