Dateneingabe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dateneingabe · Nominativ Plural: Dateneingaben
Worttrennung Da-ten-ein-ga-be
Wortzerlegung DatenEingabe

Typische Verbindungen zu ›Dateneingabe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dateneingabe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dateneingabe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So erfolge die Dateneingabe über die derzeit sicherste Verbindung, wie sie bei Banken angewendet würden.
Die Welt, 29.05.2002
An der Dateneingabe mißfällt, daß die Daten nur satzweise eingegeben werden können.
C't, 1994, Nr. 3
Das macht die mehrmalige Dateneingabe überflüssig und schließt verhängnisvolle Fehler aus.
Süddeutsche Zeitung, 04.11.1996
Er sei zuversichtlich, dass heute Morgen mit der Dateneingabe begonnen werden kann.
Der Tagesspiegel, 20.10.2004
In zwei Jahren können Bewerber zur Dateneingabe / Call-Center-Fachkraft geschult werden.
Bild, 13.10.1997
Zitationshilfe
„Dateneingabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dateneingabe>, abgerufen am 09.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Datendurchsatzrate
Datendurchsatz
Datendschungel
Datendienst
Datendiebstahl
Datenelement
Datenendgerät
Datenerhebung
Datenfeld
Datenfernübertragung