Datenerhebung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Datenerhebung · Nominativ Plural: Datenerhebungen
WorttrennungDa-ten-er-he-bung

Thesaurus

Synonymgruppe
Datenerhebung · ↗Datensammlung · ↗Erhebung (von Daten)
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auswertung Beginn Methode Mietspiegel Statistik Umfang stützen systematisch umfangreich umfassend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Datenerhebung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den vergangen Tagen hatte es Kritik an der Datenerhebung gegeben.
Die Zeit, 09.06.2008, Nr. 23
Zwar stellen wir bei unserer Datenerhebung auch Fragen zu den Kosten.
Süddeutsche Zeitung, 26.07.2002
Bei der nicht-reaktiven Datenerhebung merkt er jedoch nicht, dass sein Verhalten automatisch erfasst wird.
C't, 1999, Nr. 20
Die Inhalte dieser Konstrukte und deren externe Beziehung sind dann replizierbar, wenn bei der Datenerhebung identische oder zumindest vergleichbare Methoden angewandt werden.
Häcker, Hartmut: Persönlichkeit. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22161
Erst im Sommer 1966 gab es in der SED-Bezirkspresse die ersten Hinweise auf soziologische Datenerhebungen, die von Mitarbeitern des I. durchgeführt wurden.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - I. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 1080
Zitationshilfe
„Datenerhebung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Datenerhebung>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Datenendgerät
Datenelement
Dateneingabe
Datendurchsatzrate
Datendurchsatz
Datenfeld
Datenfernübertragung
Datenfluß
Datenflut
Datenformat