Datenflut, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Datenflut · Nominativ Plural: Datenfluten
WorttrennungDa-ten-flut (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Datenflut · ↗Informationsdschungel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auswertung Bewältigung Computer Internet Verarbeitung anfallend auswerten beherrschen bewältigen elektronisch enorm gewaltig gigantisch herausfiltern immens kanalisieren riesig steigend ungeheuer untergehen wachsend wahr

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Datenflut‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anders ist in der Biologie eine Interpretation der Datenflut gar nicht mehr möglich.
Die Welt, 03.04.2002
Natürlich ist das eine riesige Datenflut, die da zu bewältigen ist.
Der Tagesspiegel, 23.08.2000
Denn in den "unendlichen Weiten" der astronomischen Datenflut ließe sich so manches entdecken.
Die Zeit, 06.04.2000, Nr. 15
Doch obwohl er diverse Übersichtsmodi bietet, ertrinkt man nur allzu schnell in der gebotenen Datenflut.
C't, 1997, Nr. 13
Die meisten Informationen fließen aber ungeordnet, und beim Surfen im globalen Netz gehen viele Nutzer in der Datenflut unter.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.1995
Zitationshilfe
„Datenflut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Datenflut>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Datenfluß
Datenfernübertragung
Datenfeld
Datenerhebung
Datenendgerät
Datenformat
Datengewinnung
Datengrundlage
Datenhalde
Datenhaltung