Datengewinnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Datengewinnung · Nominativ Plural: Datengewinnungen
WorttrennungDa-ten-ge-win-nung (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie beteiligt sich ferner an der Bahnverfolgung und der Datengewinnung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1969]
Der gesamte Vorgang der Datengewinnung läuft dabei nach einem genau vorgegebenen Zeitplan ab.
C't, 1997, Nr. 3
Nicht mehr lange wird der Kranke damit einverstanden sein, nur als „Objekt der Datengewinnung oder therapeutischer Maßnahmen“ zu dienen.
Die Zeit, 05.05.1989, Nr. 19
Die BDO arbeitet mit "Data-Warehouse-Techniken", ein Vorgehensmodell, das die Risiken und Chancen der informativen Datengewinnung ausnutzen soll.
Die Welt, 11.03.2000
Verbreitete Methoden der Datengewinnung sind vor allem die Verbraucherbefragung (Interviewtechniken), die Expertenbefragung (u.a. nach der »Delphin- Methode«) und verschiedene Formen der Dokumentenanalyse.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - M. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 4211
Zitationshilfe
„Datengewinnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Datengewinnung>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Datenformat
Datenflut
Datenfluss
Datenfernübertragung
Datenfeld
Datengrundlage
Datenhalde
Datenhaltung
Datenhandel
Datenhandschuh