Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Datenschleuder, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Datenschleuder · Nominativ Plural: Datenschleudern
Worttrennung Da-ten-schleu-der
Wortzerlegung Daten Schleuder

Verwendungsbeispiele für ›Datenschleuder‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Später produzierte er in Hamburg zusammen mit einigen Mitstreitern die Datenschleuder. [C't, 2001, Nr. 17]
Sie selbst verbreiten in der neuesten Ausgabe Ihrer Zeitschrift Datenschleuder eine Anleitung zur Manipulation von Telephonkarten. [Die Zeit, 18.09.1995, Nr. 38]
Im Februar 1984 produzierte Wau Holland in Hamburg für angehende Hacker die erste Ausgabe der Zeitschrift Datenschleuder. [Die Zeit, 06.08.2001, Nr. 32]
Die Souterrain‑Wohnung des CCC‑Gründers Wau Holland im Stadtteil Eimsbüttel wurde zum Vereinslokal und zum Redaktionssitz der Vereinszeitschrift »Datenschleuder«. [konkret, 1992]
Er ist Mitglied im Chaos Computer Club und schrieb für die Magazine "Datenschleuder", "Konr@d" und "Tempo". [Die Zeit, 01.02.2006, Nr. 06]
Zitationshilfe
„Datenschleuder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Datenschleuder>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Datenschatz
Datenschatten
Datensatz
Datensammlung
Datenreport
Datenschreiber
Datenschutz
Datenschutzaufsicht
Datenschutzbeauftragte
Datenschutzbehörde