Datenverlust, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Datenverlust(e)s · Nominativ Plural: Datenverluste
WorttrennungDa-ten-ver-lust

Typische Verbindungen zu ›Datenverlust‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Absturz Falle Festplatte Risiko Stromausfall Systemabsturz Versicherung drohend komplett schützen total vermeiden verursachen vollständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Datenverlust‹.

Verwendungsbeispiele für ›Datenverlust‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ersten Untersuchungen zufolge sei es jedoch zu keinem Datenverlust gekommen.
Die Welt, 04.04.2001
Datenverluste konnten wir zwar nicht feststellen, aber die lassen sich auf Dauer keinesfalls ausschließen.
C't, 1998, Nr. 25
Auch wenn die Hersteller versichern, dies sei ohne Datenverlust möglich - wir empfehlen trotzdem auf jeden Fall eine Sicherung aller relevanten Daten.
Süddeutsche Zeitung, 14.11.1995
Natürlich kann man sich gegen diesen Datenverlust schützen, durch regelmäßiges Umkopieren und Konvertieren in die jeweils aktuellen Formate.
Der Tagesspiegel, 13.08.2004
Und wer trägt den Schaden durch Datenverlust und vergeudete Zeit?
Die Zeit, 21.11.1997, Nr. 48
Zitationshilfe
„Datenverlust“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Datenverlust>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Datenverkehr
Datenverarbeitungssystem
Datenverarbeitungsleistung
Datenverarbeitungsanlage
Datenverarbeitung
Datenvermeidung
Datenvolumen
Datenwolke
Datenzugriff
datierbar