Dauerauftrag, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDau-er-auf-trag (computergeneriert)
Wortzerlegungdauern1Auftrag
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
dem Scheckamt einen Dauerauftrag geben
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbuchungen Abwicklung Buchungen Einzugsermächtigungen Konto Lastschriften Miete Schecks Terminüberweisungen Zahlung abgebucht abwickeln angelegt ausgeführt bestehende einrichten erledigt erteilt umgestellt Änderung Überweisungen ändern überwiesen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dauerauftrag‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daueraufträge nimmt er nicht an, nach maximal zwölf Briefen ist Schluss.
Die Zeit, 28.05.2008, Nr. 23
Für die Änderung eines bestehenden Dauerauftrages ersuchen wir um Information Ihrer Bank.
Süddeutsche Zeitung, 28.06.2002
Dieser Auftrag besteht als ganzer, als Dauerauftrag an die Gruppe.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 167
Seine Mutter habe mal einen Dauerauftrag gefunden und dann storniert.
Bild, 27.06.1998
Hier können Überweisungen und Daueraufträge getätigt werden, ohne dass dafür ein Cent gezahlt werden muss.
Die Welt, 03.06.2003
Zitationshilfe
„Dauerauftrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dauerauftrag>, abgerufen am 17.10.2017.

Weitere Informationen …