Dauerposten, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Dau-er-pos-ten
Wortzerlegung dauern1Posten
eWDG

Bedeutung

siehe auch Dauerstellung

Verwendungsbeispiele für ›Dauerposten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Populär ist auch der Plan, mehr befristete Stellen statt verbeamteter Dauerposten vor allem für jüngere Hochschullehrer zu schaffen, wie in Hessen vorgesehen.
Die Zeit, 23.09.1996, Nr. 39
Er übernahm nach dem Krach im hessischen Sparkassenlager für ein halbes Jahr die Führung der Bank, strebte den Vorstandsvorsitz aber nie als Dauerposten an.
Süddeutsche Zeitung, 07.09.1996
Auch in den USA ist die Subventionierung der Landwirtschaft - auch und gerade zum Zwecke der Exportförderung - ein Dauerposten des Staatshaushalts.
o. A.: ACHT JAHRE REAGAN - EINE BILANZ. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1989]
Zitationshilfe
„Dauerposten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dauerposten>, abgerufen am 04.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dauerparker
Dauerobst
Dauernutzer
dauernd
dauern
Dauerprüfung
Dauerredner
Dauerregelung
Dauerregen
Dauerrennen