Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dauerwerbung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dauerwerbung · Nominativ Plural: Dauerwerbungen · wird selten im Plural verwendet
Worttrennung Dau-er-wer-bung
Wortzerlegung dauern1 Werbung

Verwendungsbeispiele für ›Dauerwerbung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang gab es nur feststehende Dauerwerbung, mit Wall gibt es nun wöchentlich wechselnde Werbung. [Der Tagesspiegel, 04.03.2002]
So fungiert der Interlakener Rätselpark auch als Dauerwerbung für Dänikens gedruckte Werke. [Süddeutsche Zeitung, 19.10.2002]
Unter dem Label MTV darf "Wom" viermal in der Woche für je zwei Stunden Dauerwerbung laufen lassen. [Süddeutsche Zeitung, 01.02.2002]
Ohne ihn gäbe es wohl keinen Bacardi‑Spot oder die schneeweiß gekleidete Frau vor strahlend weißem Strand in der Dauerwerbung von Raffaello. [Der Tagesspiegel, 28.12.2003]
Diese Dauerwerbung im Kino, die für eine Nacht sogar den Blockbuster "Star Wars" aus dem größten Cinemaxx‑Saal verbannt hat, war das reinste Humorfestival. [Die Welt, 27.08.1999]
Zitationshilfe
„Dauerwerbung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dauerwerbung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dauerwerbesendung
Dauerwelle
Dauerware
Dauerwald
Dauerverhältnis
Dauerwurst
Dauerzelle
Dauerzeltler
Dauerzoff
Dauerzustand