Deckenputz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDe-cken-putz
WortzerlegungDeckePutz
eWDG, 1967

Bedeutung

Bauwesen Putz an der Deckenkonstruktion

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im ersten Stock fallen Deckenputz und Möbel auf ihn herab.
Die Zeit, 09.09.2013, Nr. 36
Und manchmal landet ein Stück Deckenputz auf der Tastatur eines Laptops.
Der Tagesspiegel, 21.08.2003
Dadurch traten in allen Bürodecken Risse auf, und teilweise fiel der Deckenputz herab.
Die Welt, 28.07.2005
Nicht wenige Teile der Malerei haften nur noch als puderartiger Farbpartikel auf dem Deckenputz.
Süddeutsche Zeitung, 06.09.2004
Und noch am Montag, so schreckte eine Meldung national gesinnte Deutsche, lag der Deckenputz auf dem „durchgerüttelten Sarkophag des Alten Fritz“.
Die Zeit, 08.09.1978, Nr. 37
Zitationshilfe
„Deckenputz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Deckenputz>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deckenplatte
Deckenpaneel
Deckenmalerei
Deckenleuchte
Deckenlampe
Deckenschalung
Deckenstrahler
Deckenstrahlungsheizung
Deckentäfelung
Deckenträger