Deckname, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDeck-na-me
WortzerlegungdeckenName
eWDG, 1967

Bedeutung

angenommener Name, den eine Person oder eine Sache zur Geheimhaltung trägt
Beispiele:
unter einem Decknamen arbeiten
das Projekt läuft unter dem Decknamen ...

Thesaurus

Synonymgruppe
Codename · Kodename · ↗Kryptonym · ↗Tarnname  ●  Deckname  Hauptform
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Aktion 1005 · Enterdungsaktion · Sonderaktion 1005
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Deckname‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aktion Klarname Operation Registriernummer Untergrund angeblich auftauchen lauten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Deckname‹.

Verwendungsbeispiele für ›Deckname‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sogar einen Namen lieferten sie - aber es war leider nur ein Deckname.
Die Zeit, 02.05.2011 (online)
Unter dem Decknamen Kid spionierte er bis zur Wende für die DDR.
Der Tagesspiegel, 07.11.1999
Es ist ein anderer Deckname für die norwegische und dänische Operation.
o. A.: Fünfzehnter Tag. Freitag, 7. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 21893
Es muß also Anlaß bestanden haben, diesen Decknamen zu wählen.
Werbeck, W.: Petrusbriefe. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 18640
Der Deckname »Krimhild« für eine Operation ist mir zur Zeit kein Begriff.
o. A.: Zweihunderterster Tag. Montag, 12. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 27241
Zitationshilfe
„Deckname“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Deckname>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deckmäntelchen
Deckmantel
Deckmannschaft
Deckluke
Deckleiste
Decknetz
Decknummer
Deckoffizier
Deckpassagier
Deckplane