Deckung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Deckung · Nominativ Plural: Deckungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungDe-ckung
Wortzerlegungdecken-ung
Wortbildung mit ›Deckung‹ als Erstglied: ↗Deckungsgleichheit · ↗Deckungsgraben · ↗Deckungslücke · ↗Deckungssumme · ↗Deckungstruppe · ↗deckungsgleich
 ·  mit ›Deckung‹ als Letztglied: ↗Bardeckung · ↗Bedarfsdeckung · ↗Dachdeckung · ↗Doppeldeckung · ↗Flankendeckung · ↗Kapitaldeckung · ↗Komplexdeckung · ↗Kostendeckung · ↗Reisigdeckung · ↗Rückendeckung · ↗Schindeldeckung · ↗Schussdeckung · ↗Seitendeckung · ↗Sperrdeckung · ↗Strohdeckung · ↗Unterdeckung · ↗Verlustdeckung · ↗Wertpapierdeckung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Befriedigung der Nachfrage durch Warenbereitstellung
Beispiel:
die Deckung des gestiegenen Bedarfs an Heizmaterial war nur unter großen Anstrengungen möglich
2.
Beispiel:
den Zuchthengst zur Deckung (= zum Begatten) zulassen
3.
das Schützen
Beispiel:
Militärdie Deckung des Rückzuges
das Vorschubleisten
Beispiel:
Das bloße Dasein des Privilegs, das ja unmöglich zur Deckung Schuldiger geschaffen sein könne [Bergengr.Feuerprobe10]
4.
Militär Schutz gegen Sicht oder Feuereinwirkung
Beispiele:
Deckung suchen, finden, gewinnen
volle Deckung nehmen
in Deckung gehen, bleiben
es gibt keine andere Deckung als den Friedhof und die Gräberhügel [RemarqueIm Westen69]
5.
Ballspiel
a)
Verteidigung
Beispiel:
die Deckung spielte schlecht
b)
Bewachung
Beispiel:
die Deckung durchschlagen, aufreißen
6.
Bankwesen
a)
Sicherheit, entsprechender Geldwert
Beispiele:
Deckung in Händen haben
es ist Deckung da, vorhanden
die Deckung fehlt
b)
das Aufkommen für etw.
Beispiele:
kein Geld zur Deckung seiner Schulden haben
das Geld reichte nicht zur Deckung des Wechsels
Gelder zur Deckung laufender Ausgaben verwenden
die Deckung des Defizits
7.
das Gleichsein, Übereinstimmen, Zusammenfallen
Beispiele:
etw. zur Deckung bringen
und dann kommen Sprachfläche und Flächenstaat mehr oder weniger zur Deckung [FringsZur Grundlegung1,97]

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
Decken · Deckung
Sport
Synonymgruppe
Abwehr · Deckung · ↗Defensive · ↗Hintermannschaft · ↗Verteidigung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufwendung Ausgabe Bedarf Betriebskosten Defizit Eigenbedarf Energiebedarf Fehlbetrag Finanzbedarf Finanzlücke Grundbedürfnis Haushaltsdefizit Haushaltsloch Haushaltslücke Investitionsbedarf Kapitalbedarf Lebensbedarf Lebensunterhalt Lücke Strombedarf Unkosten Verwaltungskosten Wohnbedarf gegnerisch heranziehen massiert offensiv teilweise unbegrenzt wagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Deckung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber kommt er aus seiner Deckung, stürzt gar auf mich zu, muss ich schießen.
Bild, 21.06.2001
Die 15000 Lämmer, die hier jährlich geschlachtet werden, reichen nicht einmal zur Deckung des einheimischen Bedarfs.
Der Tagesspiegel, 03.08.1997
Wenn man ihn laufen ließe, würde er ohne Deckung irgendwohin rennen.
Remarque, Erich Maria: Im Westen nichts Neues, Berlin: Propyläen 1929, S. 104
Wir nahmen nur noch Deckung, wenn es nötig war, dann aber plötzlich.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 156
Sie lassen sich nicht zur Deckung bringen, sind also nicht identisch.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 113
Zitationshilfe
„Deckung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Deckung>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deckstütze
Deckstuhl
Deckstroh
Deckstein
Deckstation
Deckungsaufgabe
Deckungsauflage
Deckungsbeitrag
Deckungsbeitragsrechnung
Deckungsfehler