Deckungsloch

WorttrennungDe-ckungs-loch
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Loch, Vertiefung im Boden zur Deckung
2.
umgangssprachlich Deckungslücke

Thesaurus

Synonymgruppe
Deckungsloch (im Haushalt) · ↗Deckungslücke

Verwendungsbeispiele für ›Deckungsloch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf hoher See gibt es keine Deckungslöcher und keine rückwärtigen Linien.
Die Zeit, 23.10.1952, Nr. 43
Sollen die in den vergangenen Jahren so bevorzugten Reichen mit mehr Abgaben die Deckungslöcher stopfen?
Die Zeit, 12.10.1990, Nr. 42
Außerdem wurde vom Waldrand ein gutes Stück hinter den Deckungslöchern geschossen, ebenso wie von einer Stelle am anderen Ufer aus.
Der Tagesspiegel, 29.08.2004
Ihre Lager und Ruinen sind Unterstände, Deckungslöcher, Schlupfwinkel und skelettierte Sandsackpfade.
konkret, 1986
Der BFC hat in seinem 2,4-Millionen-Etat ein Deckungsloch von 800 000 Mark.
Bild, 14.10.1999
Zitationshilfe
„Deckungsloch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Deckungsloch>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deckungskauf
Deckungskapital
Deckungsgrad
Deckungsgraben
Deckungsgleichheit
Deckungslücke
Deckungssumme
Deckungstruppe
Deckungswechsel
Deckungszusage