Deckweiß, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Deckweiß/Deckweißes · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungDeck-weiß
formal verwandt mitweiß
eWDG, 1967

Bedeutung

deckende weiße Farbe

Typische Verbindungen zu ›Deckweiß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gouache

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Deckweiß‹.

Verwendungsbeispiele für ›Deckweiß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In irgendeiner langweiligen Unterrichtsstunde verschwand das "le" -Ende unter Deckweiß.
Die Welt, 25.04.2000
Die Berge wirken wie mit Deckweiß auf grauen Hintergrund gespachtelt.
Die Zeit, 09.03.1990, Nr. 11
Die Tuschfederzeichnung mit Deckweiß entstand um 1900 als Vorderseite seines Briefes.
Der Tagesspiegel, 08.12.2000
Wir haben keinen Augenblick lang vergessen, daß er mit seinem Deckweiß alles außer seinem UrOrt eliminiert hat.
Die Zeit, 07.10.1994, Nr. 41
Die Kunstschneeanlage garantiert den Kitzbühelern seit einigen Jahren das Deckweiß aus der Düse.
Süddeutsche Zeitung, 12.01.1996
Zitationshilfe
„Deckweiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Deckwei%C3%9F>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deckungszusage
Deckungswechsel
Deckungstruppe
Deckungssumme
Deckungslücke
Deckwerk
Deckwort
Deckzeit
Decoder
decodieren