Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Dedikation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dedikation · Nominativ Plural: Dedikationen
Aussprache 
Worttrennung De-di-ka-ti-on
Wortbildung  mit ›Dedikation‹ als Erstglied: Dedikationsbild · Dedikationsexemplar · Dedikationstitel
Herkunft aus dēdicātiōlat ‘(Ein-)Weihung’
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Widmung, Zueignung
2.
a)
Gabe, die jmdm. gewidmet, geschenkt worden ist
b)
Schenkung, Stiftung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

dedizieren · Dedikation
dedizieren Vb. ‘widmen, zueignen, schenken’, Anfang des 16. Jhs. aus lat. dēdicāre ‘kundgeben, dartun, widmen’, im religiösen Bereich ‘einer Gottheit als Heiligtum weihen’ entlehnt; zugrunde liegt lat. dicāre ‘feierlich verkünden, weihen, widmen’, eine Intensivbildung zu lat. dīcere ‘sprechen, sagen’. – Dedikation f. ‘Widmung, Zueignung, Geschenk’, in der 2. Hälfte des 16. Jhs. aus lat. dēdicātio (Genitiv dēdicātiōnis) ‘(Ein)weihung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Dedikation · Schenkung · Widmung

Typische Verbindungen zu ›Dedikation‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dedikation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dedikation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In seiner letzten Dedikation aus dem Jahre 1585 klagt er, an Händen und Füßen völlig gelähmt zu sein. [Stockmann, Bernhard: Lange. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 37959]
Wie er in der Dedikation hierzu sagt, vermeidet er jedoch möglichst kanonische und ähnliche kp. [Jeppesen, Knud: Laude. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 45138]
Auf den weitgespannten Kreis seiner Förderer lassen die Dedikationen seiner Werke ein Licht fallen. [Osthoff, Helmuth: Vento. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 16306]
Es erschien noch unter dem Signet der "Blätter für die Kunst", aber von der Dedikation scheint George nicht gewusst zu haben. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2003]
Schon die Dedikation verknotet und vervielfacht sich in Zuneigung und Selbst‑Zeichnung. [Süddeutsche Zeitung, 04.03.1995]
Zitationshilfe
„Dedikation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dedikation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dederonunterrock
Dederonsöckchen
Dederonspitze
Dederonsocke
Dederonsilastik
Dedikationsbild
Dedikationsexemplar
Dedikationstitel
Deduktion
Deep Fake