Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dedikationsbild, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Dedikationsbild(e)s · Nominativ Plural: Dedikationsbilder
Worttrennung De-di-ka-ti-ons-bild
Wortzerlegung Dedikation Bild
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Kunstwissenschaft vor allem in der Buchmalerei   Darstellung der feierlichen Überreichung eines Buches oder eines Kunstwerks an einen Höhergestellten
z. B. einen Herrscher

Verwendungsbeispiele für ›Dedikationsbild‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Rahmen von Votivbild und Stifterbildnis war das Dedikationsbild von M. in Handschriften bes. beliebt. [o. A.: Lexikon der Kunst – M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11877]
Zitationshilfe
„Dedikationsbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dedikationsbild>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dedikation
Dederonunterrock
Dederonsöckchen
Dederonspitze
Dederonsocke
Dedikationsexemplar
Dedikationstitel
Deduktion
Deep Fake
Deep Web