Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Default, der oder das

Grammatik Substantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Defaults · Nominativ Plural: Defaults
Aussprache [dɪˈfɔːlt]
Worttrennung De-fault

Typische Verbindungen zu ›Default‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Default‹.

Verwendungsbeispiele für ›Default‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vertrauenswürdige und eingeschränkte Sites legt der Benutzer selbst fest; per Default sind die beiden Listen leer. [C't, 2001, Nr. 21]
Default ist 15 Minuten, es lassen sich auch mehrere Stunden und Minuten einstellen. [C't, 1996, Nr. 9]
Diese Einstellung ist auch bei der aktuellen Sendmail‑Version 8.9 der Default. [C't, 1998, Nr. 21]
Wenn diese nicht umfinanziert werden könnten, wäre dies ein Default (Zahlungsausfall). [Die Zeit, 25.02.2012 (online)]
Durch die neue Default Route auf die DFÜ‑Verbindung wird diese Einstellung wirkungslos. [C't, 2001, Nr. 3]
Zitationshilfe
„Default“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Default>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Defatigation
Defaitist
Defaitismus
Defacement
Deetz
Defekt
Defektar
Defektexemplar
Defekthexe
Defektivität