Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Defekt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Defekt(e)s · Nominativ Plural: Defekte
Aussprache  [deˈfɛkt]
Worttrennung De-fekt
Wortbildung  mit ›Defekt‹ als Erstglied: Defektexemplar · Defekthexe · defektiv
 ·  mit ›Defekt‹ als Letztglied: Gendefekt · Maschinendefekt · Massendefekt · Motordefekt
Herkunft aus dēfectuslat ‘Abtrünnigkeit, das Fehlen, Mangel’
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
(durch Beschädigung entstandener) Fehler, Fehlfunktion, Ausfall
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein technischer, mechanischer, behebbarer Defekt
mit Genitivattribut: ein Defekt der Klimaanlage, Festplatte, Maschine, Anlage, des Geräts
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Defekt in der Elektrik, an der Lenkung, im Kühlsystem, Umspannwerk, am Hitzeschutzschild
als Akkusativobjekt: einen Defekt vermuten, aufspüren, feststellen, bemerken, beheben, reparieren
als Genitivattribut: die Behebung, Reparatur, Ursache, Schwere, der Grund, die Auswirkungen des Defekts
in Präpositionalgruppe/-objekt: [etw.] wegen eines Defekts zurückrufen, abstellen, abschalten; wegen eines Defekts liegenbleiben, zwischenlanden
Beispiele:
Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Unglücksursache. [Bild, 17.10.2020]
Zu viele ungeklärte Fragen [bestehen bei privat angeschafften Geräten], etwa die, ob »der Hausmeister, wenn ein Defekt besteht, die Fremdgeräte anfassen und vom Stromnetz nehmen« dürfe. [Süddeutsche Zeitung, 08.05.2021]
übertragen Die Pandemie hat die chronischen Defekte des Landes nur schonungslos offen[ge]legt. [Süddeutsche Zeitung, 26.03.2021]
Der Finne, der zuletzt auf dem Nürburgring vor zwei Wochen von einem Defekt im Rennen gestoppt worden war, fuhr in allen Freien Trainings die schnellste Runde. [Welt am Sonntag, 25.10.2020]
Wegen eines Defekts an einem Luftwaffen‑Airbus hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) auf ein Ersatzflugzeug nach New York umsteigen müssen. [Die Welt, 13.08.2019]
Der avisierte halsbrecherische Saltomortale, den Mr. Voller auf dem Fahrrad in der Luft […] ausführen wollte, mußte unterbleiben, weil an der Maschinerie ein kleiner Defekt entstanden war. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1904]
2.
Medizin pathologisch begründete körperliche Fehlfunktion
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein körperlicher, neurologischer Defekt
Beispiele:
[…]Eine Abweichung vom Optimalzustand verknüpfen wir mit Krankheit, mit Verletzung, mit Defekten[…]. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.2021]
Auch bei manchen orthopädischen Defekten kann [der Apparat] Röntgen‑Rudi sein segensreiches Wirken entfalten: […]. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.2021]
Ein kleiner, dicker Star federt zur Talkshow beschwingt ins TV‑Studio, tanzt Tango mit einer Schönheitskönigin namens Cecilia – und bricht zusammen. Anschließend sieht man ihn im Rollstuhl im Krankenhaus, und die medizinische Fachwelt tuschelt über »irreparable Defekte«, weist auf die Zerstörung von Gehirnzellen aufgrund übermäßigen Kokaingenusses hin und sieht den Star psychisch zerfallen. [Die Welt, 26.11.2020]
Bei Erwachsenen nimmt das [Epilepsie-]Risiko erst ab, aber dann nimmt die Häufigkeit ab dem 50. Lebensjahr wieder zu. Das kommt daher, dass das alternde Gehirn zunehmend anfälliger für Defekte wie Schlaganfälle, Tumore oder Demenz wird, was das Auftreten von Epilepsien begünstigt. [Die Welt, 27.09.2019]
a)
Genetik Fehler in einem Gen oder dadurch verursachtes Symptom
Synonym zu Gendefekt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein genetischer, angeborener, erblicher Defekt
mit Genitivattribut: ein Defekt eines Gens
als Akkusativobjekt: einen Defekt erben
Beispiele:
Eine PID (= Präimplantationsdiagnostik) nach künstlicher Befruchtung sollte zeigen, welche Embryonen des Paars den Defekt tragen. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.2020]
Zum einen haben die Nachkommen verwandter Eltern oft genetische Defekte, werden krank oder sterben. [Süddeutsche Zeitung, 27.04.2021]
Das Tier, so vermuten Mitarbeiter des Galapagos‑Nationalparks, könnte einen genetischen Defekt namens Leukismus haben: Dieser verursache einen »teilweisen Verlust der Pigmentierung im Gefieder, während die Augenfarbe im Gegensatz zu Albinos normal bleibt«. [Welt am Sonntag, 29.11.2020]
Es geht darum, die Krankheit zu verstehen, um darauf aufbauend Therapien zu entwickeln. Ein anderer Ansatz besteht darin, mittels [der Genschere] Crispr Erbkrankheiten zu behandeln, die von einem einzelnen defekten Gen verursacht werden. Mehr als 10.000 solcher Defekte kennt man inzwischen. [Die Welt, 08.10.2020]
Auf die Verkümmerung der Brustdrüsen beim Weibe der Neuzeit hat zuerst Hegar hingewiesen. Man hat dafür die unzweckmäßige Kleidung der Frauen, insbesondere das Korsett und das feste Schnüren verantwortlich gemacht; […] die Hauptursache für jenen Defekt ist jedenfalls anderwärts zu suchen. In überzeugender Weise hat nämlich G. von Bunge neuerdings dargetan, daß die Zunahme jener Unfähigkeit zum Stillen der Kinder im wesentlichen auf erbliche Momente zurückzuführen ist[…]. [Alsberg, Moritz: Erbliche Entartung bedingt durch Soziale Einflüsse. Cassel: Th. G. Fisher 1903, S. 24]
b)
Psychologie psychische Störung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein psychischer, charakterlicher Defekt
Beispiele:
Seine anhaltende Weigerung, die Niederlage einzugestehen, hat weltweit dazu geführt, dass nun im Schrank Trump’scher Charakterausstattung neben sehr schön bunt abgesetzten Defekten auch die muffige Charakterstörung des schlechten Verlierers hängt. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.2020]
übertragen Aber vielleicht ist er ein Zeichen dafür, dass die Hysterie, die bei den Großklubs seit Jahren ausgebrochen ist, auch nichts anders ist als eben das: ein psychischer Defekt. [Süddeutsche Zeitung, 14.12.2020]
Aus der modernen Psychologie wissen wir, dass Defekte (oder was man dafür hält) in Zeiten, in denen noch keine Opferolympiaden veranstaltet wurden, von starken Charakteren auch als Herausforderung, als Ansporn empfunden wurden. [Die Welt, 13.07.2020]
Dass er sich ständig, oft diametral selbst widersprach, war für Mussolini kein Defekt, sondern eine Tugend: Nur der Laute, der Rücksichtslose, der Starke kann es sich leisten, sich nicht beim Wort nehmen zu lassen. [Die Welt, 10.05.2019]
Die an psychischen Defekten und körperlichen Hemmungen der verschiedensten Art leidenden Kinder […] müssen eine Behandlung erfahren, die ihrem Zustande entspricht. [Schmid-Monnard, Carl / Schmidt, Rudolf: Schulgesundheitspflege. Leipzig: Voigtländer 1902, S. 146]
3.
Druckwesen als Ersatz dienende Lettern (2)
Grammatik: nur im Plural
Beispiel:
Der letzte Defektenkauf (Defekte sind im Bleisatz keine kaputten Lettern, sondern Ersatzbuchstaben) liegt etwa vier Jahre zurück. [Ich kaufe ein A, 09.10.2008, aufgerufen am 01.09.2020]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Defekt · defekt
Defekt m. ‘Schaden, Mangel, Fehler’ (Anfang 16. Jh.), aus lat. dēfectus ‘Abtrünnigkeit, das Fehlen, Mangel’, zu lat. dēficere (s. unten). Anfangs auch in der heute unüblichen Bedeutung ‘Lücke, Differenz, Defizit’. – defekt Adj. ‘schadhaft, mangelhaft, nicht funktionsfähig’ (Anfang 19. Jh.), älter ‘nicht vorhanden, unvollständig, lückenhaft’ (17. Jh.), aus lat. dēfectus ‘fehlend, schadhaft, geschwächt’, Part. Perf. von lat. dēficere ‘abnehmen, aufhören, fehlen’ (s. Defizit).

Thesaurus

Synonymgruppe
Defekt · Defizit · Mangel · Manko · Minuspunkt · Schaden · Schwachstelle · Schwäche · Ungenügen · Unzulänglichkeit  ●  Insuffizienz  fachspr. · Macke  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Beeinträchtigung · Beschädigung · Defekt · Fehler · Knacks · Läsur · Makel · Riss · Schaden · Sprung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Defekt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Defekt‹.

Zitationshilfe
„Defekt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Defekt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Default
Defatigation
Defaitist
Defaitismus
Defacement
Defektar
Defektexemplar
Defekthexe
Defektivität
Defektivum