Defensivstellung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungDe-fen-siv-stel-lung
WortzerlegungdefensivStellung1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine Defensivstellung beziehen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur durch die künstliche Defensivstellung mit Flügelanlehnung hatte man bei Marathon gesiegt.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Erster Teil: Das Altertum, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 234
Wellingtons Defensivstellung wird mit dem Eigenschaftswort »fest« bezeichnet; man muß sich hüten, das Wort technisch zu nehmen, es ist bloß als Steigerung gebraucht.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 9286
Die übrigen Staaten, vor allem Babylonien, standen daher von Anfang an in einer Defensivstellung gegen Medien.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 9476
Durch die Prärogativstellung des Kanzlers einerseits, die Ressortselbständigkeit der Minister anderseits gerät das Kabinett von vornherein in eine Defensivstellung.
Böckenförde, Ernst-Wolfgang: Die Organisationsgewalt im Bereich der Regierung, Berlin: Duncker u. Humblot 1964, S. 162
In Gazala selbst befinden sich die feindlichen Streitkräfte in Defensivstellungen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1941]
Zitationshilfe
„Defensivstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Defensivstellung>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Defensivspieler
Defensivspiel
Defensivität
Defensive
Defensivbündnis
Defensivstrategie
Defensivtaktik
Defensivverbund
Defensivwaffe
Defensor