Deflation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Deflation · Nominativ Plural: Deflationen
Aussprache
WorttrennungDe-fla-ti-on (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Deflation‹ als Erstglied: ↗Deflationspolitik  ·  mit ›Deflation‹ als Grundform: ↗deflationistisch · ↗deflatorisch
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Wirtschaft Verminderung des Geldumlaufs, um den Geldwert zu erhöhen und die Preise zu senken
Gegenwort zu Inflation
2.
Geografie Verwehung, Abtragung lockeren Gesteins durch den Wind

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Deflation · ↗Geldvernichtung · ↗Preisrückgang · ↗Preisverfall
Assoziationen
  • Billig... · ↗bezahlbar · billig zu haben · ↗erschwinglich · für wenig Geld zu haben · ↗günstig · ↗kostengünstig · ↗preisgünstig · ↗preiswert · ↗spottbillig · unter(st)e Preiskategorie · zum Spottpreis · zum kleinen Preis  ●  ↗billig (preiswert)  Hauptform · unschlagbar günstig  werbesprachlich · (ein) humaner Preis  ugs., fig. · (ein) ziviler Preis  ugs., fig. · (etwas) nachgeschmissen bekommen  ugs. · für einen Apfel und ein Ei  ugs., fig. · für kleines Geld  ugs. · humane Preise  ugs., fig. · ↗wohlfeil  geh., veraltet · zivile Preise  ugs., fig. · zum Knallerpreis  ugs., werbesprachlich
Antonyme
Geologie
Synonymgruppe
Deflation · Sandflucht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgleiten Anzeichen Bankenkrise Bekämpfung Depression Euroraum Furcht Gefahr Gespenst Inflation Rezession Schreckgespenst Spirale Stagnation Szenario Wachstumsschwäche Weltwirtschaftskrise abgleiten andauernd anhaltend ausgewachsen bekämpfen drohend fortschreitend heraufziehend jahrelang lähmend mild unvereinbar während

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Deflation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deutliche Worte sind auch dringend notwendig, denn Japan befindet sich inzwischen in einer Deflation, die sich in den vergangenen Monaten beschleunigt hat.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.2002
Dagegen lassen sich die schlimmen Folgen einer Deflation in Japan besichtigen.
Die Zeit, 17.03.1999, Nr. 11
Pleiten werden also hinausgezögert; deshalb konnte man in den vergangenen sieben Jahren der Entwicklung der Deflation in Japan - wie der Farbe beim Trocknen - zugucken.
Der Tagesspiegel, 01.03.1998
Die Deflation benachteiligt dagegen die Schuldner und führt bei ungehinderter Entwicklung zur Massenarbeitslosigkeit.
Tuchtfeldt, E.: Wirtschaftspolitik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 36482
Doch die Deflation als Begleiter der Rezession gibt es schon lange nicht mehr, eine zumindest milde Inflation scheint zum Dauerzustand zu werden.
o. A. [bar.]: Reflation. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]
Zitationshilfe
„Deflation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Deflation>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deflagrator
Deflagration
Defizitverfahren
Defizitquote
Defizitpolitik
deflationär
deflationieren
deflationistisch
Deflationsmaßnahme
Deflationspolitik