Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Degenerationserscheinung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Degenerationserscheinung · Nominativ Plural: Degenerationserscheinungen
Aussprache 
Worttrennung De-ge-ne-ra-ti-ons-er-schei-nung
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das Organ weist Degenerationserscheinungen auf

Verwendungsbeispiele für ›Degenerationserscheinung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits im letzten Jahr hatten amerikanische Forscher das sogenannte WRN‑Gen entdeckt, das zu frühzeitigen Degenerationserscheinungen führen kann. [Süddeutsche Zeitung, 13.11.1997]
Im letzteren Fall werden die Abweichungen als Degenerationserscheinungen oder »Verstimmungen« erklärt. [Bukofzer, Manfred F.: Blasquinte. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 3239]
Auch die Nieren als wichtigste Reinigungspforten zeigen sehr spät, erst in dem letzten Stadium vor dem Hungertode, Degenerationserscheinungen. [Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 31]
So warf er Ende Mai dem Hamburger Katholikentag »Degenerationserscheinungen« vor, Beliebigkeit und die Verbreitung von »Schwachsinn". [Der Tagesspiegel, 23.07.2000]
Diese Krankheit attackiert das Äußere des Hirns und verursacht schwere Degenerationserscheinungen, darunter unwillkürliche Zuckungen und progressive geistige Demenz. [Die Welt, 06.07.2000]
Zitationshilfe
„Degenerationserscheinung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Degenerationserscheinung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Degeneration
Degen
Degagement
Defätist
Defätismus
Degenerationspsychose
Degenfechten
Degenfechter
Degenfechterin
Degengehänge