Dehnungszeichen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungDeh-nungs-zei-chen (computergeneriert)
WortzerlegungDehnungZeichen
eWDG, 1967

Bedeutung

Schriftzeichen zur Kennzeichnung der Lautdehnung

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Dehnungszeichen · Längenzeichen
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es würde demnach in zweieinhalbtausend Wörtern das törichte Dehnungszeichen ausgemerzt werden.
Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 194
Darum erhielt das a des Namens Lehár das ungar. Dehnungszeichen.
Nick, Edmund: Lehár. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 38704
Zitationshilfe
„Dehnungszeichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dehnungszeichen>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dehnungsübung
Dehnungsmesser
Dehnungsfuge
Dehnungs-h
Dehnung
Dehors
Dehumanisation
dehumanisieren
Dehydratation
Dehydration