Deko, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Deko · Nominativ Plural: Dekos
Aussprache [ˈdeːko]
Worttrennung De-ko
Grundform Dekoration

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausschmückung · ↗Dekoration · ↗Schmuck · ↗Verzierung · schmückendes Beiwerk  ●  Deko  ugs. · ↗Zier  geh. · ↗Zierde  geh. · ↗Zierrat  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen
Medizin
Synonymgruppe
Dekontamination · ↗Entseuchung  ●  Deko  österr., Abkürzung · Dekon  Abkürzung · Dekontaminierung  österr.
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Deko‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Deko‹.

Verwendungsbeispiele für ›Deko‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Essen im Restaurant mag teuer und geschmacklos sein - solange die Deko stimmt, stört das keinen.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Die Füße stecken in Schlappen aus Bast, kleine Deko aus rot-gelb-grünen Perlen.
Die Zeit, 28.06.1996, Nr. 27
An der Frontseite betrifft es nur die Deko, aber an der Rückseite findet sich beim SCSI-Modell eine Aussparung, die als Belüftung dienen könnte.
C't, 1998, Nr. 5
Arbeitsminister Giorgos GENNIMATAS kündigte darauf Ausweitung der Regelung für den öffentlichen Sektor auf die Bereiche der Deko und die Privatwirtschaft an.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Zitationshilfe
„Deko“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Deko>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
deklinieren
deklinierbar
Deklinatorium
Deklinator
Deklinationsnadel
Dekoder
dekodieren
Dekodierung
Dekokt
Dekolleté