Dekontamination, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung De-kon-ta-mi-na-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Physik Entfernung von Neutronen absorbierenden Verunreinigungen aus einem Kernreaktor
2.
besonders Militär Entseuchung, Entgiftung
besonders eines durch atomare, biologische oder chemische Kampfstoffe verseuchten Objekts oder Gebiets

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Dekontamination · ↗Entseuchung  ●  Deko  österr., Abkürzung · Dekon  Abkürzung · Dekontaminierung  österr.
Unterbegriffe
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Dekontamination‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dekontamination‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dekontamination‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Müssten die Nato-Länder jetzt nicht wenigstens bei der Dekontamination helfen?
Die Zeit, 29.01.2001, Nr. 05
Welche Immissionen entstehen bei der Dekontamination und inwiefern sind diese schädlich?
Süddeutsche Zeitung, 21.04.1994
Ferner sollen die Kapazitäten der Dekontamination erhöht und die Laboratorien zur Produktion von Gegenmitteln mobilisiert werden.
Die Welt, 05.10.2001
Für jeden Soldaten, der vom Kriegseinsatz heimkehrt, gibt es eine Art Schleuse zur seelischen Dekontamination.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.2003
Im September vergangenen Jahres beunruhigte den Betriebsratsvorsitzenden ein Arbeitsunfall in der Hauptabteilung Dekontamination des KfK, bei dem fünf Arbeiter radioaktive Stoffe abgekriegt haben sollen.
Der Spiegel, 13.11.1989
Zitationshilfe
„Dekontamination“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dekontamination>, abgerufen am 01.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dekonstruktivistisch
Dekonstruktivismus
Dekonstruktion
dekonstruieren
Dekonditionation
dekontaminieren
Dekonzentration
dekonzentrieren
Dekor
Dekorateur