Delegation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Delegation · Nominativ Plural: Delegationen
Aussprache
WorttrennungDe-le-ga-ti-on (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Delegation‹ als Erstglied: ↗Delegationsleiter · ↗Delegationsmitglied · ↗Delegationsteilnehmer
 ·  mit ›Delegation‹ als Letztglied: ↗Arbeiterdelegation · ↗Beobachterdelegation · ↗Friedensdelegation · ↗Gewerkschaftsdelegation · ↗Handelsdelegation · ↗Regierungsdelegation · ↗Schülerdelegation · ↗Studentendelegation · ↗Verhandlungsdelegation · ↗Wirtschaftsdelegation
eWDG, 1967

Bedeutung

Abordnung
Beispiele:
eine deutsche, polnische, englische Delegation
eine Delegation der Regierung, Partei, von Arbeitern, Schriftstellern, Journalisten, Wissenschaftlern, aus Kasachstan
die Delegation besteht aus vier Mitgliedern
die Delegation wird vom Präsidenten geführt, geleitet
eine Delegation zusammenstellen, wählen, entsenden, empfangen, begrüßen
eine Delegation reist, fliegt, fährt nach Berlin, zu einer Tagung, Konferenz
die Delegation verhandelt, unterbreitet Vorschläge, macht Gegenvorschläge
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

delegieren · Delegierter · Delegation
delegieren Vb. ‘abordnen, übertragen’, entlehnt im 16. Jh. aus lat. dēlēgāre ‘verweisen, überweisen, beauftragen’, das mit seinem Grundwort lēgāre eigentlich ‘eine gesetzliche Verfügung treffen’, daher ‘testamentarisch verfügen, vermachen’, dann auch (nach abgeleitetem lēgātus ‘Gesandter’) ‘als Gesandten entsenden’, zu lat. lēx (Genitiv lēgis) ‘Gesetz, Regel, Vorschrift’ gehört (s. ↗Legat m. und ↗Legat n.). Delegierter m. ‘zur Teilnahme an einer Konferenz, Tagung Abgeordneter, zur Führung von Verhandlungen Abgesandter’ (17. Jh.). Delegation f. ‘Übertragung von Befugnissen’ (16. Jh.), ‘Institution mit bestimmten Vollmachten’ (18. Jh.), ‘abgeordnete Personengruppe’ (19. Jh.), lat. dēlēgātio (Genitiv dēlēgātiōnis) ‘Zahlungsanweisung’, spätlat. ‘Beauftragung, Vollmacht’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Abordnung · Delegation · ↗Komitee · ↗Kommission
Assoziationen
Computer
Synonymgruppe
Aufruf · Delegation · ↗Funktionsaufruf · Kontrollabgabe · Prozeduraufruf
Synonymgruppe
Delegation · ↗Ermächtigung · Rechtekontrolle · Rechtevergabe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besuch Entsendung Europarat Gesundheitsdienst Leiter Leitung Mitglied besuchen chinesisch eintreffen empfangen entsenden geleiten hochrangig iranisch israelisch jordanisch-palästinensisch leiten nordkoreanisch palästinensisch ranghoch reisen reisten russisch serbisch sowjetisch südkoreanisch weilen zusammentreffen österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Delegation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine offizielle Bestätigung aus den Delegationen gab es jedoch nicht.
Die Zeit, 08.01.2007 (online)
In seiner Delegation von hochrangigen Beamten soll einer dabei sein, der selbst eine Tochter verloren hat.
Der Tagesspiegel, 05.07.2002
Da nähert sich aus dem Wald der alte Ford mit der Delegation.
Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 232
Sie sind jedoch gegenwärtig nicht in ihrem Besitz, die Delegation hat gebeten, daß sie ihr zugeschickt werden.
o. A.: Sechsundsiebzigster Tag. Donnerstag, 7. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 5187
Ich kann den von der Britischen Delegation gemachten Ausführungen weder viel hinzufügen noch sie verbessern.
o. A.: Siebenundzwanzigster Tag. Freitag, 4. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4306
Zitationshilfe
„Delegation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Delegation>, abgerufen am 11.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Delegat
deleatur
Delation
Delat
Delamination
Delegationschef
Delegationsführer
Delegationskreis
Delegationsleiter
Delegationsmitglied