Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Delikatesse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Delikatesse · Nominativ Plural: Delikatessen
Aussprache 
Worttrennung De-li-ka-tes-se
Wortbildung  mit ›Delikatesse‹ als Erstglied: Delikatessengeschäft · Delikatessenhandlung · Delikatessenladen · Delikatessgeschäft · Delikatessgurke · Delikatesshandlung · Delikatesshering · Delikatessladen · Delikatessware
 ·  mit ›Delikatesse‹ als Letztglied: Fischdelikatesse
Herkunft aus gleichbedeutend délicatessefrz

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Leckerbissen, besonders feine Speise
    1. [übertragen] ...
  2. 2. [gehoben] Zartgefühl
eWDG

Bedeutungen

1.
Leckerbissen, besonders feine Speise
Beispiele:
Kaviar ist eine Delikatesse
die Torte war eine Delikatesse
zum Abendbrot waren allerlei Delikatessen aufgetischt
übertragen
Beispiel:
eine architektonische Delikatesse bildet die neuerbaute Konzerthalle
2.
gehoben Zartgefühl
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
er vermied mit peinlichster Delikatesse jedes ernste Thema
ein Mensch von Delikatesse
er malte mit höchster Sorgfalt und Delikatesse
Das Spezifische des französischen Witzes sind seine Leichtigkeit, seine Delikatesse, seine Eleganz [ TucholskyPanter280]
Laß dich von deiner angeborenen Delikatesse nicht zum Schwächling machen [ Wasserm.Wahnschaffe1,167]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

delikat · Delikatesse
delikat Adj. ‘köstlich, empfindlich, heikel’, Entlehnung (Ende 16. Jh.) von gleichbed. frz. délicat (lat. dēlicātus ‘reizend, fein, üppig, schlüpfrig’). Delikatesse f. ‘Leckerbissen, Takt’ (17. Jh.), frz. délicatesse; anfänglich auch in der Schreibung Delicatezza, unter Einfluß von ital. delicatezza, das möglicherweise die frz. Bildung veranlaßt hat.

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Delikatesse‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Delikatesse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Delikatesse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als wir mit dem Boot wieder an Bord zurückfahren, ist es schwer beladen mit den schönsten Delikatessen. [Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 171]
Aber was lange liegt, kann mit den Jahren beträchtlich an Charakter und Delikatesse gewinnen. [Die Zeit, 20.02.1998, Nr. 9]
Gegenüber den Kommunisten bringt er allerdings so viel Delikatesse nicht auf. [konkret, 1988]
Sie gehört schließlich zu den großen Delikatessen der feinen Küche. [Die Zeit, 08.04.2002, Nr. 14]
Denn der Kunde findet sich kaum zurecht und nicht alles ist wirklich eine Delikatesse. [Süddeutsche Zeitung, 07.12.2001]
Zitationshilfe
„Delikatesse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Delikatesse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deliberativstimme
Deliberationsfrist
Deliberation
Deli
Delfinstil
Delikatessengeschäft
Delikatessenhandlung
Delikatessenladen
Delikatessgeschäft
Delikatessgurke