Delikatessenladen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Delikatessladen · Substantiv (Maskulinum)
WorttrennungDe-li-ka-tes-sen-la-den ● De-li-ka-tess-la-den
WortzerlegungDelikatesseLaden
Ungültige SchreibungDelikateßladen
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar hätte er die Auswahl zwischen drei Delikatessenläden in unmittelbarer Umgebung.
Der Tagesspiegel, 14.10.1997
Sie errichtet ein Tribute Center in einem ehemaligen Delikatessenladen gleich neben dem Ground Zero.
Die Zeit, 21.08.2006, Nr. 34
Als ich im Morgengrauen über den Marktplatz ging, war noch Licht im Delikatessenladen.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 342
Dort gibt es einen kleinen Delikatessenladen, eine Bank, eine Drogerie, ein Lottogeschäft und einen Bäcker.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.2004
Harenberg plant zwei weitere Cafés, auch einen Delikatessenladen mit Gastronomie.
Bild, 27.11.2004
Zitationshilfe
„Delikatessenladen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Delikatessenladen>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Delikateßhering
Delikateßhandlung
Delikatessgurke
Delikatessgeschäft
Delikatessenladen
Delikatessmayonnaise
Delikatesssenf
Delikateßware
Delikatladen
Delikt