Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Demaskierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Demaskierung · Nominativ Plural: Demaskierungen
Aussprache 
Worttrennung De-mas-kie-rung
Wortzerlegung demaskieren -ung

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Bloßlegen · Aufdeckung · Bloßlegung · Bloßstellung · Demaskierung · Enthüllung · Entlarvung · Entschleierung · Offenlegung
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Demaskierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist eine Demaskierung der schleppenden sozialen Entwicklung nach der blutigen Revolution. [Die Zeit, 10.07.1964, Nr. 28]
Wichtig ist ihm allein die semantische Demaskierung der Objekte seiner näheren Umgebung. [Süddeutsche Zeitung, 11.07.1996]
Und so wird der Marxismus zur hohen Schule der Demaskierung. [Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 332]
Um zwölf Uhr erfolgt die Demaskierung, und wir geben zu bedenken, daß jedermann nun für seine Scherze aufkommen muß. [Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14698]
Aber so richtig Zadeks Demaskierungen auch an diesem Abend sind, überraschend sind sie nie. [Die Zeit, 07.12.1979, Nr. 50]
Zitationshilfe
„Demaskierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Demaskierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Demarkierung
Demarkationslinie
Demarkation
Demarche
Demantoid
Demat
Dematerialisation
Dematerialisierung
Demelee
Dementi